Fahrplanauskunft

Defmobil Fahrplan:

DefmobilWinter2016
Samstag, 19. August 2017
St. Jakob in Defereggen
10/15

Osttiroler Pustertal:

Tel.: 0664 155 9920

Iseltal:

Tel.: 0664 155 9971

Defereggental:

Tel.: 0676 7412663 oder 0664 155 9963

Der diensthabende Arzt ist am Gemeindeaushang
und im Internet unter www.notarztverband.at jederzeit ersichtlich

Leitstelle:

Tel.: 141

 

Samstag, 19. August 2017
St. Jakob in Defereggen
10/15

Kontakt

Tourismusinformation St. Jakob
Unterotte 44, 9963 - St. Jakob i. D.
Tel.: +43 (0)50 212 600,
defereggental@osttirol.com

hier Urlaub buchen

Herzlich Willkommen im Defereggental!

Besuchen Sie unsere Homepage und informieren Sie sich über unsere Urlaubsangebote!

Kulturverein HEIMAT DEFEREGGEN

Deferegger Kostbarkeiten  - Folge 8

"Es werde Licht"

Sie kennen die Liftanlagen im Defereggental, Sie wissen, dass wir mittlerweile auch eine Beschneiungsanlage haben, dass wir in manchen Häusern Lifte und Aufzugsanlagen haben, dass Tausende Handys funktionieren, dass Banken in Sekundenschnelle ihre Überweisungen durchführen, dass viele Registrierkassen ihre Arbeit in Restaurants, Hotels, Berggasthöfen und in Geschäften in Sekundenbruchteilen erledigen, dass wir Straßenbeleuchtungen haben, dass…, dass…, dass…….
Ja, dass aber alle diese Dinge im Defereggen möglich sind, dafür hat es einmal Pioniere in Sachen Strom und Wasserkraft gebraucht. Vor mehr als 100 Jahren haben im Tal die ersten Deferegger an das Wunder Strom geglaubt und die ersten schufen bereits kleine Wasserkraftwerke. So kam der erste Strom ins Tal, wobei es damals auch Gegner dieser neuen Entwicklung gab.
Die ersten Aufzüge, die ersten Hobelmaschinen, Kreissägen, Bohrmaschinen, Elektroherde, usw. machten dann aber ihre Arbeit zur Zufriedenheit der Deferegger. Immer bessere E-Werke folgten.

Eine höchst interessante Geschichte in diesem Tal der Pioniere.
Was verdanken wir nicht alles diesen mutigen Menschen vor mehr als 100 Jahren?
Wer kennt die Namen, wer kennt die Mühen und Probleme der damaligen Zeit?
Die Geschichte der Strom- und Kraftwerksentwicklung in alle drei Deferegger Gemeinden:
Höchstinteressant und lesenswert! Beim eigenen Erbe zu Gast sein!

 

Es werde Licht! Deferegger Kostbarkeiten, Folge 8, á EURO 20,00

Sie erhalten dieses im

  • DefNet-Büro in St. Jakob
  • in der Machlkåmmer Hopfgarten
  • in der Buchhandlung Papier GEIGER, Lienz,
  • und bei Ottilie Stemberger, 0664/44 12 811, heimat-defereggen@aon.at

 

... zum Webshop!

 

xxx

 

Volksmusik aus Osttirol

Osttiroler Volksmusik klingt anders. Man hört dies sofort. Man spürt förmlich, so klingt osttirolisch: Echter ursprünglicher, leidenschaftlicher, weicher, breiter, melodiöser, traditionell. Osttiroler Volksmusik war immer eigen, war nie oder kaum mit anderen Landschaften in Nordtirol, Salzburg und Bayern verbunden, vielleicht am ehesten mit Südtirol.

 

CD – Seespitzler – 20 Jahre
(„Es isch lebenswert“)

Volksmusik aus dem Defereggen von den Seespitzlern, der einzigen Tanzlmusik im Alpenland, die mit dem Pongauer Hahn ausgezeichnet wurde. Viele Stücke der Seespitzler sind mittlerweile „Klassiker“ der echten Volksmusik.

 

CD – Volksmusik aus Osttirol, Folge 4 (NEU!)

Diese Folge bringt die Brüder Gliber, 3 Sänger aus Alkus, sängerisch in ihrer unnachahmlich eigenen osttirolisch-kärntnerischen Art, sowie die Zitherspielerin Magdalena Pedarnig aus Schlaiten und die Deferegger Tanzlmusik, hochmusikalisch und musikantisch mit ihren selbstgeschriebenen Stückln. Eine besonders wichtige CD in der Volkskulturlandschaft.

 

Diese Volksmusik-CD’s sind sicher ein ideales Weihnachtsgeschenk! Stückpreis € 18,00. Verkauf dort, wo Sie auch den „Deferegger Heimatkalender“ finden.

Hier geht's zur Bestellseite.